Herzlich willkommen bei Marte Meo im dahlia

Marte Meo

Auf dieser Internetseite möchten wir Ihnen die Marte Meo-Methode vorstellen und einen Eindruck ermöglichen, wie diese in unserem Hause zum Einsatz kommt. Wir freuen uns über Ihr Interesse und hoffen, dass wir Ihre Fragen auf dieser Homepage beantworten können.

Bedeutung und Methode

Marte Meo stammt aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie „aus eigener Kraft". Es macht deutlich, dass der zugrunde liegende Ansatz an den Entwicklungspotentialen der Menschen anknüpft.

Die Marte Meo Methode wurde ursprünglich in den 70er Jahren von der Holländerin Maria Aarts für die Entwicklungspsychologie entwickelt und hat sich bereits weltweit etabliert. In den letzten Jahren wurde die Methode auch vermehrt in der Alterspflege angewandt. Das Ziel der Marte Meo Methode ist, Menschen verbal und/oder nonverbal durch Gespräche, Gestik und Führung in Alltagssituationen zu unterstützen.

Mit Marte Meo unterstützen wir als Betreuungspersonen die vorhandenen Fähigkeiten der Bewohnerinnen/der Bewohner. Durch diese positive Unterstützung seitens der Betreuungspersonen ergeben sich Momente einer guten Atmosphäre, in welchen sich die Bewohnerin/der Bewohner sicher und wertgeschätzt fühlen. 

Dass heute die Marte Meo – Methode existiert, beruht auf dem Beobachtungsinteresse und der Begeisterung für zwischenmenschliche Beziehungen, welche Maria Aarts bereits im Kindesalter besass. Sie liebte es schon immer Menschen zu beobachten, was auch ihre Mutter bestätigte. Hieraus sollte später, implementiert durch Maria Aarts, die Marte Meo - Videointeraktionsanalyse als Methodik entstehen, die dabei helfen soll, Kommunikationen, Interaktionen, Ressourcen und Beziehungen positiv hervorzuheben und zu fördern.

Maria Aarts legt stets viel Wert darauf, dass Marte Meo möglichst unkompliziert und praxisnah vermittelt wird, damit nicht nur professionell Tätige, sondern auch Laien und Angehörige von dieser Methodik profitieren können. Jeder soll sich Marte Meo zunutze machen können und dürfen. Marte Meo ist universell einsetzbar; von der Familienberatung oder Therapie, der Arbeit mit autistischen Kindern, der Paarberatung bis hin zum Altenpflegebereich.

Eine unterstützende Kommunikation in der Alterspflege.

Wir wenden hauptsächlich folgende Marte Meo-Basiselemente an:

  1. 1. Finden einer guten Anfangs- und Endsituation in der Kommunikation und Interaktion
  2. 2. Die Initiativen (Emotional-/Handlungsebene) des Bewohners werden wahrgenommen. Was oder wem spendet er Aufmerksamkeit? Wie zeigt sich die Initiative?
  3. Bestätigung und Benennung dessen, was für den Bewohner momentan relevant ist. Dies hilft in Bezug auf die Kontaktaufnahme. Der Bewohner fühlt sich ernst genommen und er weiss, dass man ihm Interesse entgegen bringt.
  4. Das sich Abwechseln bedeutet, dass beide Kommunikationspartner sich im gegenseitigen Austausch befinden und auf verbale und nicht verbale Kommunikation des anderen reagieren und agieren.
  5. Durch partnerschaftliches Lenken und Leiten gelingt es beispielsweise den Pflegeprozess zu optimieren. Der Bewohner wird aktiv einbezogen. Seine noch vorhandenen Kompetenzen finden Beachtung und werden in die Arbeit mit einbezogen.

Um solche Momente besser erkennen zu können, werden Alltagssituationen anhand von kurzen Filmaufnahmen festgehalten und anschliessend analysiert. Im Vordergrund der Analyse steht das Erkennen von vorhandenen Fähigkeiten der Bewohnerinnen/der Bewohner. Diese kurzen Momente zu erkennen sowie jene deuten zu können, unterstützen das lösungsorientierte Handeln der Betreuenden und motivieren zu einer positiven Sichtweise. So können wir eine gute Stimmung schaffen und erschwerte Situationen positiv und gezielt angehen.

Wenn die Betreuungspersonen durch Achtsamkeit und Aufmerksamkeit die Ressourcen der Bewohnerinnen/der Bewohner erkennen und mit den Elementen der Marte Meo Methode diese Momente bewusst erleben, können beide Beteiligten davon profitieren. Solche entspannte und schöne Situationen haben Auswirkungen auf die Selbstsicherheit, Selbstwirksamkeit und die Selbstwahrnehmung der Bewohnerinnen/der Bewohner.

Unsere Erfahrungen und Erlebnisse mit den Bewohnerinnen/den Bewohnern beeindrucken uns immer wieder und motivieren uns weiterhin, mit der Marte Meo Methode die tägliche Betreuung der Bewohnerinnen/der Bewohner zu unterstützen. Marte Meo ist ein Bestandteil unserer täglichen Arbeit geworden. 

Weitere Informationen

Supervisoren

Kontakt

Publikationen

Tip-A-Friend

Seite Empfehlen

Seite weiterempfehlen

captcha